Friedhofsgärtnerei Fortte-Lawrenz, Ihr überprüfter Fachbetrieb in Berlin

Dorffriedhof Lichterfelde

Hindenburgdamm 108, 12203 Berlin

Der Friedhof am Hindenburgdamm ist ein sehr kleiner, hübscher Friedhof mit einer alten Dorfkirche. Die Lichterfelder Dorfkirche entstand um 1300 und war im Geist der Zisterzienser ein schlichter Steinbau ohne Turm. Die nötigen Steine entnahm man Steinkammern, die in der Nähe des Teltower Sees um 1200 bis 1500 v.Chr. angelegt wurden. Anstelle des Turms gab es einen hölzernen Dachreiter. Wie bei den Zisterzienser üblich, befand sich an der Seite der Kirche eine kleine Kapelle, in der der einzelne Mönch seine Gebete sprechen konnte. In späterer Zeit wurde die Kapelle zur Sakristei umgebaut.
1618 - 1648 (30 jähriger Krieg) wurde die Kirche zerstört und lag bis 1701 brach.1701 ließ der Preußische Staatsminister Daniel Ludoph von Dankelmann die Kirche mit einem Turm errichten.Im 18.Jahrhundert wurden 2 Familiengrüfte angebaut, die Gruft der Familie von Bülow auf der Nordseite, die Gruft der Familie von Beguelin auf der Westseite der Kirche.1938/39 wurde die Dorfkirche umgebaut. Eine neue Balkendecke wurde eingezogen. Die Gruft der Familie von Beguelin wurde zum Eingangsbereich der Dorfkirche, die Särge wurden in den Boden darunter verbracht.1960 fand die letzte Renovierung des Innenraumes statt. 1993 wurde der Altarbereich neu gestaltet und im Jahre 2000 wurde der Kirchturm saniert; dabei wurden giftige Holzschutzmittel entfernt.

 

Wie finde ich den Dorffriedhof Lichterfelde? Bitte hier klicken

 

 

Diese Seite drucken